Südafrika.       

Ganz unten am schwarzen Kontinent. Mit mehr unterschiedlicher  Landschaft und Vegetation wie jedes andere Land. Majestätische Berge, endlose Sandstrände, üppige Wälder, trockene Ebenen, spektakuläre Schluchten, bunte Blumenteppiche. Zusammen mit einem einzigartigen Mix aus vielfältiger Kultur, schöner Architektur, schmackhaften Gerichten und erstklassigen Weinen der ältesten Weinkultur ausserhalb Europas. Voilà: Südafrika. Eine Welt in einem Land, wo städtisches Leben pulsiert und Tierbeobachtungen im Busch einzigartig sind.

Namibia.

Ganz sicher nicht der Ort mit grossen Menschenmengen. Offenes Land, ungezähmte Wildniss, so wenige Einwohner. Die älteste Wüste der Welt, eine rauhe und wilde Küste, einer der besten Tierparks Afrikas. Dieses trockene Land voller Kontraste ist einfach zu bereisen. Hier, wo das schiere Ueberleben manchmal eine Kunst ist. Und dennoch die Vielfalt des Pflanzen- und vor allem des Tierlebens unglaublich ist. Eine Wunsch-destination für Alle, die Natur und die Vielfalt an Wüsten lieben - und sich von Feuchtgebieten und grossen Flüssen überraschen lassen. 

Das Land hat an Popularität sehr gewonnen, sodass Reisen zeitig zu buchen sind.

Botswana.

Der letzte Rückzugsort vieler gefährdeter Pflanzen und Säugetiere. Weite, oftmals unbewohnte Wildniss von Horizont zu Horizont. Die Kalahari Wüste im starken Kontrast zu der üppigen Vegetation des Okavango Deltas. Hier regiert die Natur mit all ihrer Schönheit in einem Land, wo deren Erhaltung gelebt wird. Tourismus im Hochpreissegment, mit wenig Spuren in der Natur garantiert, dass die Wildniss unverfälscht und exklusiv bleibt. Das Volk der Batswana mit seiner Freundlichkeit und seiner Würde passt perfekt zur Schönheit dieses Landes.

Malawi.

Ein langgezogenes schmales Land, das durch den grossen Grabenbruch dominiert wird. Im Herzen liegt der Malawi-See, riesengross, glitzernd und Heimat unzähliger Fischer. Der See schuf einzigartige Landschaften mit tropischen Wäldern und üppigen Hochebenen, die teilweise an Europa erinnern. Das vielfältige Landschaftsbild mit unbekannten Nationalparks wird von freundlichen Menschen bewohnt, die Besucher in diesem weitgehend unbekannten Land willkommen heissen.

 

Der donnernde Rauch - Mosi-oa-Tunya - ist einer der gigantischsten Fälle der Welt. Er wird von zwei Ländern geteilt, die beide Touren zu den Viktoria Wasserfällen anbieten.

Zambia.

Gesegnet mit Naturwundern, vielfältigem Tierleben, viel Wasser und offenen Landschaften. Die Destination mit ihren vielen Nationalparks ist vielen Reisenden unbekannt. Die meisten Bewohner leben in Städten und die Hauptstadt Lusaka einer der am schnellsten wachsenden Orte Afrikas.

Zimbabwe.

Ein attraktives Patchwork an Landschaften. Von Flüssen zu Seen, vom Hochland zu üppig bewachsenen Bergen, von Felsen zu blühenden Bäumen. Die Bewohner sind für ihre Freundlichkeit und ihr Durchhaltevermögen bekannt. Es mag noch ein weiter Weg sein, aber es gibt Anzeichen, dass es dieser hart geprüften Nation bald besser ergeht.

 

Mozambique.

Unverdorben, unentwickelt und ungezähmt. Eine rauhe Küste mit wunderbaren Korallen-Riffen, ideal zum baden, schnorcheln und segeln. Luxus-Resorts befinden sich auf der Kette der kleinen, exklusiven Inseln im Bazaruto Archipel. Hier scheint der weisse Sand mit dem blau des Indischen Ozeans zu verschmelzen. Eine unverfälschte afrikanische Kultur umfasst alle Sinne in der Hauptstadt Maputo, wo sich bröckelnde Häuserfassaden der Kolonialzeit mit Art Deco-Elementen verbinden.

 

Trauminseln, jede mit eigenem Charme, Schönheit und Geschichte.

Mauritius, fast ganz umgeben von Korallen-Riffen, döst in der Sonne. Weisse Strände führen in die Wellen des warmen Indischen Ozeans.

Malediven, liegen wie eine Perlenkette im dunkelblauen Ozean. Eine Wasserwelt mit grossen Lagunen, Korallengärten, weissen Stränden und Sonne.

Seychellen, ein Insel-Archipel von schönen Granitinseln. Heimat des legendären Vallée de mai, wo die einzigartig geformte Coco-de-mer-Nuss wächst und von Aldabra, dem grössten erhobenen Korallen-Atoll der Welt.

Madagaskar, eine der weltbesten Destinationen für Reisende, die an Natur-geschichte interessiert sind. Die Heimat von mehr als 200'000 Tierarten ist nicht einfach zu bereisen.

Zanzibar, ein magischer Name.  Wunderbare weisse Strände führen in den  

warmen Ozean. Die Steinstadt mit ihrem Labyrinth aus engen Strassen und    

       Gässchen ist ein einzigartiger Zeuge einer vergangenen Handelsära.

Gorilla Trekking in Uganda oder Ruanda.

Eine Begegnung mit den sanften Riesen ist ein unglaublich faszinierendes Erlebnis. Berg-Gorillas leben nur noch im Dreiländereck Uganda - Ruanda - DR Kongo. Ca. 480 Tiere bewohnen dieses Grenzgebiet. Sie teilen sich auf 36 Gruppen und männliche Einzelgänger auf. Wir empfehlen den Besuch der Berg-Gorillas als Höhepunkt einer Rundreise in Ruanda oder Uganda, für die Sie mindestens 10 Tage einplanen sollten.

Uganda ist ein vielfältiges Land mit wunderschönen Nationalparks. Bei einem Besuch des Bwindi Impenetrable Nationalpark können Sie neben Gorillas auch Schimpansen in ihrer natürlichen Umgebung sehen. Die Natur zeigt sich besonders schön im Kibale Forest, im Queen Elisabeth Park, wo seltene Baumlöwen leben, oder im Lake Muburo Park.

Ruanda ist eines der kleinsten Länder Afrikas und mit seinen vielen Vulkanen zugleich eines der bergigsten. Im Süden liegt das ursprüngliche Regenwaldgebiet Nyungwe Forest Nationalpark, mit einer der höchsten Primatendichte der Welt, unter anderem auch mit Schimpansen. In den Virunga Bergen leben Berg-Gorillas

und die nur hier vorkommenden Gold-Meerkatzen.